buddha

Winterspeck? Nein, danke!

Sobald die Temperaturen kühler und die Tage kürzer werden, neigen wir dazu, uns gemütlich auf unser Sofa zu setzen und können den Leckereien der Vorweihnachtszeit, die in deutschen Supermärkten schon im September beginnt, kaum widerstehen. Die hart erarbeitete Sommerfigur schwindet dahin, stattdessen zeigt sich fieser Winterspeck, den wir unter weiten Pullovern verstecken.

Im Frühjahr erschrecken Sie, denn der Sommer kommt in großen Schritten. So finden Sie sich Rohkost essend und Sport treibend wieder, um möglichst schnell möglichst viel Gewicht zu verlieren.

bauch
Schon wieder zugenommen? Das muss nicht sein!

 

Dabei ist das gar nicht nötig, wenn Sie diese drei Dinge beachten:

  1. Eine ausgewogene, kalorienarme Ernährung ist auch im Herbst und Winter möglich.
  2. Auch wenn die Temperaturen wieder sinken, ist Bewegung das A und O.
  3. Ernährungssünden sind erlaubt, wenn sie geplant und in Maßen erfolgen.

 

Im Herbst gibt es eine große Auswahl an heimischen Obst und Gemüse, wie Äpfeln, Birnen, Pflaumen, Kohl, Kartoffeln und Kürbis.

Süßigkeiten in der Vorweihnachtszeit müssen nicht aus Dominostein und gefüllten PlätzchenSchokoladenkugeln bestehen, Sie können auf Magenbrot und Printen umsteigen, die zwar auch viel Zucker, dafür aber kein Fett und eine Menge Gewürze enthalten.  Gewürze wie Anis, Zimt und Kardamon helfen bei der Fettverdauung und regen den Stoffwechsel an.

 

 

Setzen Sie statt fettem Braten auf magere Hähnchenbrust , welche, ebenfalls gut gewürzt (zum Beispiel Paprika, Curry, schwarzer Pfeffer) reich an Eiweiß und arm an fett ist. Als Beilagen eignen sich Kartoffeln, ob nun gekocht oder ohne Öl im Backofen gegart, Naturreis oder Vollkornnudeln und natürlich eine große Portion Gemüse oder Salat. Eine gesunde, fettarme Ernährung ist der Grundbaustein im Kampf gegen Winterspeck.

Sehr beliebt sind Gerichte aus Kürbis. Die orangefarbenen Köpfe gibt es in verschiedenen Variationen, am bekanntesten ist der Hokkaido. Aus ihm lassen sich Suppen, Salate, Gemüse, Aufläufe und sogar Kuchen zaubern.

kürbis

100g Hokkaido enthält nur 25 Kilokalorien und viele Ballasttoffe, das Spurenelement Selen, Kalium (entwässert!), Lutein (wichtig für die Augen), Vitamin E und Betacarotin.

 

Da Sport unerlässlich ist, um das Gewicht zu regulieren und dem Winterspeck den Kampf anzusagen, sollten Sie sich eine Sportart aussuchen, die Sie bei jedem Wetter und unabhängig von anderen treiben können. Ob Sie nun Mannschaftssport betreiben möchten, ins Fitnessstudio gehen, Schwimmen oder auf dem Hometrainer vor dem Fernseher Kalorien verbrennen ist egal. Hauptsache Sie bleiben in Bewegung.

 

 

Radfahren

Nur nutzt die Anmeldung im Fitnessstudio und der Kauf eines Crosstrainers für Zuhause nichts, wenn Sie es nicht nutzen. Legen Sie bestimmte Tage in der Woche fest, im Bestfall zwei bis dreimal wöchentlich, um mindestens eine Stunde aktiv zu sein.

Im Durchschnitt verbrauchen Sie bei einer Stunde auf dem Crosstrainer 500 Kilokalorien!

Das entspricht ungefähr einer Portion Pommes mit Majonaise oder einem großen Burger.

 

ingwer

Ein kleiner Tipp, um den Stoffwechsel zu aktivieren: trinken Sie jeden Morgen gleich nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Ingwerwasser! Hierfür schälen Sie ein daumengroßes Stück Ingwer, übergießen es mit heißem Wasser und lassen es etwas abkühlen.

Ingwer regt den Stoffwechsel an und hilft nebenbei, Erkältungen vorzubeugen und Übelkeit zu bekämpfen.

 

Wir Deutschen neigen zur Übersäuerung. Stress, ungesunde Ernährung, Medikamente und Umweltgifte belasten unseren Säure-Basen-Haushalt. Wir fühlen uns müde, schlapp und bekommen Cellulite, Sodbrennen und fahle Haut.  Auch zeigen sich schneller kleine Fettpolster als bei einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Insbesondere in der kälteren Jahreszeit lässt die Ernährung zu wünschen übrig, es wird mehr Fleisch gegessen, ein großer Säurebildner. Zudem kommen die zahlreichen Süßigkeiten, Winterspeck ist damit vorprogrammiert.

Hier ist eine basenreiche und säurearme Kost (wobei sauer nicht sauer macht) hilfreich, um den Körper zu entsäuern und die Zellen zu entgiften. Zur Unterstützung kann ich Ihnen ein spezielles Basenwasser von SanaCare als Kur empfehlen.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>